Saison 2022/23 – Spieltag 21: Düsseldorfer EG – Löwen Frankfurt [Nachbericht]

Hier geht’s zum Vorbericht.

Hauptschiedsrichter:
Sean MacFarlane, Zsombor Palkövi
Linienrichter:
Patrick Laguzov, Tom Giesen

Zusammenfassung:

Endergebnis: 4 1
Strafzeiten Düsseldorfer EG Löwen Frankfurt
2 Min. 6 5
Gesamt: 12 Min. 10 Min.

Spielverlauf:

Zeit Ereignis Spieler/Team
1. Drittel
2:06 Strafzeit: 2 Minuten 2 Minuten Strafe: Haken
#29 Alexander Barta (Düsseldorfer EG)
2. Drittel
23:45 Tor 1:0 Tor: Düsseldorfer EG
#15 Stephen Harper (Assist: #6 Justus Böttner, #3 Alec McCrea)
24:17 Strafzeit: 2 Minuten 2 Minuten Strafe: Cross-Check
#76 Daniel Wirt (Löwen Frankfurt)
29:44 Strafzeit: 2 Minuten 2 Minuten Strafe: Unerlaubter Körperangriff
#45 Carson McMillan (Löwen Frankfurt)
30:03 Strafzeit: 2 Minuten 2 Minuten Strafe: Beinstellen
#3 Alec McCrea (Düsseldorfer EG)
38:06 Strafzeit: 2 Minuten 2 Minuten Strafe: Cross-Check
#76 Daniel Wirt (Löwen Frankfurt)
39:53 Strafzeit: 2 Minuten 2 Minuten Strafe: Cross-Check
#4 Reid McNeill (Löwen Frankfurt)
39:53 Strafzeit: 2 Minuten 2 Minuten Strafe: Cross-Check
#71 Daniel Fischbuch (Düsseldorfer EG)
3. Drittel
44:40 Strafzeit: 2 Minuten 2 Minuten Strafe: Beinstellen
#3 Alec McCrea (Düsseldorfer EG)
48:08 Strafzeit: 2 Minuten 2 Minuten Strafe: Beinstellen
#61 David Elsner (Löwen Frankfurt)
50:26 Tor 2:0 Tor: Düsseldorfer EG
#43 Luca Zitterbart (Assist: #71 Daniel Fischbuch, #81 Stephen Macaulay)
56:10 Strafzeit: 2 Minuten 2 Minuten Strafe: Beinstellen
#44 Josef Eham (Düsseldorfer EG)
57:33 Tor 2:1 Tor: Löwen Frankfurt
#16 Chad Nehring (Assist: #45 Carson McMillan, #24 Reece Scarlett)
58:56 Tor 3:1 Tor: Düsseldorfer EG
#71 Daniel Fischbuch (Assist: #87 Philip Gogulla)
59:43 Strafzeit: 2 Minuten 2 Minuten Strafe: Beinstellen
#36 Joonas Järvinen (Düsseldorfer EG)
59:57 Tor 4:1 Tor: Düsseldorfer EG
#20 Tobias Eder (Assist: #81 Stephen Macaulay, #8 Mikko Kousa)

Was bedeuten die Symbole? (Erklärung)

Ein Kommentar

  1. Stock im Gesicht –
    Bei einem Angriff der DEG im ersten Spieldrittel bekam Jakob Borzecki den Schläger eines Gegenspielers ins Gesicht und ging sofort zu Boden. Der 20-Jährige blutete so stark, dass er nicht nur vom Eis, sondern auch ins Krankenhaus gebracht werden musste.
    Borzecki habe eine gespaltene Oberlippe erlitten, zudem seien drei Zähne betroffen.
    Übrigens: Das Schiedsrichtergespann hatte sich nach der Szene mit Borzecki zwar kurz beraten, die Szene aber nicht geahndet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert